Projektziel

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, KMU bei der strukturierten Entwicklung von After-Sales-Dienstleistungen auf Basis von quantitativen Daten und geeigneten Business-Analytics-Methoden zu unterstützen. Als Ergebnis soll ein adaptierter Service-Engineering-Prozess die Nutzung quantitativer Methoden anhand von Fallstudien, Umsetzungsleitfäden und Planspielen aufzeigen.

Das Projekt beantwortet dabei die Frage, welche und wie KMU-Instrumente der Business-Analytics bei der Entwicklung von neuen Dienstleistungen nützlich sein können, um das Leistungsportfolio und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Dazu werden geeignete Datenquellen und Business-Analytics-Instrumente identifiziert (z. B. Maschinendaten der installierten Basis, LogFiles, Servicedaten etc.) und den Vorgehensmodellen des Service-Engineerings gegenübergestellt.

Es wird weiterhin untersucht, welche Instrumente der Datenanalyse mit wenig Aufwand bei KMU implementiert werden können, um aus den verfügbaren Daten neue Dienstleistungsangebote anbieten zu können. Die Praxistauglichkeit wird durch Feldversuche mit KMU aufgezeigt.